<zurück ^home

Was wahrscheinlich passiert wäre, wäre ich nicht zuhause geblieben. 




16mm, 4:3, Ton 5.1, 21 min, 2020

Dinge, Worte, Menschen – alles dreht sich im Kreis. Draußen auf der Straße werden Autos angezündet und drinnen Diskursanfänge geprobt. Zigaretten geben Händen Halt, eingeschüchterte Füße suchen Liebe beim Heizkörper. Eine Operation am offenen Munde. In der Umlaufbahn von immer denselben, immer den gleichen, immer den anderen. Menschen, Worten, Dingen.

_____________________________________

Festivals:
La Biennale di Venezia, Italy 2020
Hofer Filmtage, Germany 2020
Turino Short Film Market, 2020
Cork Film Festival, Irland 2020
Int. Kurzfilmtage Winterthur, Switzerland 2020
Filmfest Dresden, Germany 2021
Int. Kurzfilmtage Oberhausen, Germany 2021
Int. Kurzfilmfestival Hamburg, Germany 2021
Filmfest Dresden, Germany 2021
Filmadrid, Spain 2021
Curtocircuito Santiago de Compostela, Spain 2021
KFFK Köln, Germany 2021

Funded by:
Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein FFHSH
Filmförderungsanstalt FFA
Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien BKM

CAST:
Anne - Anne Rohde
Till - Hauke Heumann
Matt - Felix Maria Zeppenfeld
Magda - Victoria Schulz
Tatjana - Rabea Schubert
Tine - Anthoula Bourna

CREW:
Director, Script, Editing - Willy Hans
Cinematography - Paul Spengemann
Production Design - Gali Blay
Kostüme Design - Ada Oehrlein
Sound - Jakob Spengemann
Electrician, Light - Marvin Hesse
Production - Willy Hans (Spengemann Eichberg Goldkamp Hans), Karsten Krause (Fünferfilm)
Sound Design: Patrick Dadaczynski
Sound Mix: Bastian Simon
AD - Steffen Goldkamp
ACs - Tom Otte, Kalle Kallovski









              

     

 


   

willy.hans@gmail.com, 0176 25245104 © copyright willy hans